Donnerstag, 7. November 2013

YouTube übertrifft sich selbst

© YouTube
Achja, das gute alte YouTube. Lange habe ich dort schon kein Video mehr hochgeladen - bin aber durch Abos, Bewertungen und Kommentare weiterhin aktiv. Doch mit Letzterem wird es nun wohl aufhören...

Wie wurde denn diese neue Kommentarfunktion vor einiger Zeit angekündigt? "Intelligente Auswahl" und "Größere Reichweite" hieß es da. Während einige Kritiker behaupteten, dass es schlimmer ja nicht mehr werden könne, hatte ich von Anfang an nicht viel dafür übrig. Und, was soll ich sagen? YouTube hat sich mit der Umsetzung mal wieder selbst an Dummheit übertroffen.

 
Während nämlich bereits durch die Ankündigung durchblicken ließ, dass die Kommentare noch stärker mit Google+ verknüpft werden, haben sie es nun tatsächlich radikal durchgezogen. Nutzer, die keinen Account oder eine Seite bei Google+ haben, dürfen gar nicht mehr kommentieren. 

© Screenshot YouTube
Stattdessen erscheint bei diesen Usern nun ein überdimensionales Werbefenster mit Auswahlmöglichkeiten, ein "Kanal-Update" durchzuführen. Aber auch dieses ist selbstverständlich nur darauf ausgelegt, seinen Kanal mit Google+ zu verknüpfen.

© Screenshot YouTube
© Screenshot YouTube

Da fragt man sich doch: Will YouTube seine User nun vollständig vergraulen? Was kommt denn als nächstes? YouTube+, oder wie? Erst die Kommentare, später Bewertungen, Playlists, Abos und schließlich die Video-Upload-Funktion? Dann können sie YouTube und Google+ ja gleich zusammenlegen.

Aber auch wenn die Änderung aus Sicht der Nutzer vielleicht dämlich ist, hat YouTube damit bei vielen einen wunden Punkt getroffen. Denn während es bislang noch keine massiven Einschränkungen für Nicht-Google+-Nutzer gab, werden es sich manche jetzt wohl zweimal überlegen...

1 Kommentar:

  1. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis YouTube "Google+ Video" heißt...

    AntwortenLöschen